Die Salar de Uyuni: I – Die Wüste aus Salz

08107

Nach einer Nachtbusfahrt von La Paz aus kamen Patrik, Karen und ich früh morgens in Uyuni an. Mit unseren Rucksäcken machten wir uns auf die Suche nach ein paar Tourenanbietern, mit denen wir auf eine Entdeckungsreise durch die Salzseen gehen wollten. Wir kamen uns vor wie im Haifischbecken. Überall quatschten uns Vermittler an, die uns erzählten, dass genau ihre Tour am besten ist… Nach einiger Zeit des Suchen fanden wir endlich das Officina einer Agencia die uns im Vorfeld empfohlen wurde. So buchten wir die Tour und saßen 1 Stunde später mit 3 anderen Deutschen und unserem Guide im 4×4.
08117Die erste Station der Tour war der „Cementerio de trenes“ – ein alter Zugfriedhof. Dort ließ sich die glohreiche Eisenbahngeschichte Boliviens bestaunen. Schrott.
Nach einer kleinen Fotopause ging es wieder in den Jeep zum nächsten Fotostopp: Wir setzten unsere Füße auf den größten Salzsee der Erde. Hier verbrachten wir den restlichen Tag, rumfahrend und Fotos machend. Durch die Perspektivlosigkeit in besonders diesem Teil Boliviens ließen sich lustige Aufnahmen erziehlen.

08246
Nach einem kleinen Stopp bei einer Kaktusinsel endete der erste Tag in einem Hostel aus Salz. Wenn einem das Essen also zu lasch war, musste man nur einmal auf den Boden greifen :D…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s